• MO-COMPANY bei Google+
  • MO-COMPANY bei Xing
  • MO-COMPANY Fernwartung

Professionell ist - wer Komfort und Sicherheit verbindet!

Server-Virtualisierung: Virtuelle Server sind Zukunft

Ein virtueller Server ist wie ein großes Bürogebäude, in dem unterschiedliche Firmen ihren Sitz haben: Es gibt einen zentralen Empfang, einen Putzdienst, einen Hausmeister, einen Sicherheitsservice. Jede einzelne Firma aber hat weiterhin ihren eigenen Eingang und Briefkasten, das eigene Logo und Ambiente, die eigenen Mitarbeiter. Erfahren Sie sechs Gründe, warum auch Sie auf einen virtuellen Server umsteigen sollten.

1. Virtualisierung bringt enorme Kosteneinsparungen in Ihrer IT
Die Vorteile eines virtuellen Servers liegen auf der Hand: Effektivität, Flexibilität und Reaktionsfähigkeit werden gesteigert bei einer erheblichen Reduzierung der IT-Gesamtkosten jeder einzelnen Firma: Unternehmen, die auf virtuelle Server umsteigen, realisieren IT-Einsparungen zwischen 30 und 70 Prozent im Vergleich zum Betrieb ihrer eigenen Server.

2. virtuelle Server ermöglichen maximale Sicherheit für Ihre Daten
Wie in einem gemeinsam genutzten Bürogebäude bedeutet die Virtualisierung von Servern, dass mehrere virtuelle Server mit unterschiedlichen Betriebssystemen parallel auf einer einzigen Hardware-Plattform betrieben werden. Zwar werden Speicher-, Netzwerk- und Computerressourcen gemeinsam genutzt, jede virtuelle Maschine indes bleibt völlig unabhängig. Möglich ist das, weil mit Hilfe einer Software eine virtuelle Schicht zwischen dem Betriebssystem und der eigentlichen Hardware des Servers eingefügt wird. Damit können mehr als 60 virtuelle Server mit parallel auf einer einzigen Hardware-Plattform betrieben werden.

3. Erweiterung und Aufrüstung bei laufendem Betrieb
Unschlagbarer Vorteil der Virtualisierung von Servern ist, dass sie praktisch im laufenden Betrieb erweitert oder aufgerüstet werden können, ohne dass es zu gößeren Ausfallzeiten kommt. Das liegt daran, dass ihr Betrieb nicht mehr an eine feste Hardwareplattform gebunden ist.

4. Virtualisierung schützt vor Ausfallzeigen durch Hardwareprobleme
Und auch bei Hardwareproblemen gehören länger anhaltenden Ausfallzeiten der Vergangenheit an. Denn in einer virtuellen Umgebung kann der Server schnell auf einer anderen Hardware neu gestartet werden. So wird es möglich, ein System – auch im laufenden Betrieb – von einem Hardwareserver auf einen anderen zu “verschieben”.

5. Durch virtuelle Server werden Hardwareressourcen optimal ausgenutzt
Weil Verarbeitungs-, Speicher- und Netzwerkleistung, also sämtliche Hardware-Leistungen vollständig isoliert von der Software-Verwaltung erfolgen, können erstmals Hardware-Ressourcen optimal ausgenutzt werden. Denn weil viele virtuelle Maschinen auf einem physischen Server laufen, lassen sich die Hardware-Ressourcen je nach Bedarf schnell, flexibel und ohne Ausfallzeiten den einzelnen virtuellen Maschinen zuweisen.

6. Hyper-V bietet maximale Flexibilität
Durch die Verwendung von Windows Server 2012 mit Hyper-V profitieren unsere Kunden von neuen Hardwaretechnologien und machen sich gleichzeitig vorhandene Server zunutze. So können Sie heute virtualisieren und sind ideal vorbereitet auf die Zukunft. Mit Windows Server 2012 mit Hyper-V stellen wir Ihnen die Plattform und Tools zur Verfügung, die notwendig sind, um Ihre geschäftliche Flexibilität zu steigern.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, bitten wir Sie diese Website zu verlassen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.